Regeln


Allgemeine Regeln


  1. Wir sind freundlich zueinander und akzeptieren uns gegenseitig.
  2. Den Anweisungen der Lehrer aller Schulen, des Hausmeisters und der Sekretärin ist grundsätzlich Folge zu leisten.
  3. Das Mitbringen von Waffen, Feuerwerkskörpern, gefährlichen Gegenständen aller Art (laut Erlass vom 15.01.2004) sowie Schriften, die gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen, ist verboten.
  4. Das Rauchen auf dem gesamten Schulgelände wie auch auf der Straße und den angrenzenden Grundstücken ist verboten.
  5. Das Verunreinigen der Schulgebäude, der Toiletten oder des Schulhofes ist zu unterlassen, dazu gehören auch alle Arten von Schmierereien, Spucken und das Wegwerfen von Müll.
  6. Die Schülerinnen und Schüler dürfen während der Schulzeit den Aufsichtsbereich der HS Vossbarg Neu Wulmstorf nur verlassen, wenn sie hierfür die ausdrückliche Genehmigung einer Lehrkraft haben. Zum Schulgelände gehören folgende Bereiche: Gebäude, Schulhof, Bushaltestelle, Sportplatz und Mensa.
  7. Ausschließlich in den folgenden Bereichen darf sich während der Pausen aufgehalten werden: Pausenhalle, Schulhof und Sportplatz. Der Aufenthalt an der Bushaltestelle und auf dem Parkplatz ist damit nicht gestattet. Der Spielplatzbereich bis zum Weg ist nur den fünften und sechsten Klassen vorbehalten.
  8. Das Ballspielen, werfen von Gegenständen und das Benutzen von Sportgeräten ist im Schulgebäude untersagt.
  9. Aus Gründen der Sicherheit darf während der Schulzeit niemand auf dem Schulgelände mit Rad, Roller, Inline-Skates oder auf dem Mofa fahren.
  10. Das Werfen von Schneebällen ist auf dem Schulhof verboten. Aufgrund der Unfallgefahr gilt dies auch für das Schlittern.
  11. Zum Stundenbeginn halten sich die Schülerinnen und Schüler, falls der Raum verschlossen ist, vor ihren Unterrichtsräumen auf. Bei Lehrerwechsel bleiben die Schüler/Schülerinnen im Klassenraum und verhalten sich so, dass der Unterricht anderer Klassen nicht beeinträchtigt wird.
  12. Ist fünf Minuten nach Stundenbeginn noch keine Lehrkraft in der Klasse, meldet der Klassensprecher/die Klassensprecherin dies im Sekretariat.
  13. Zum Verhalten in der Klasse siehe Basisregeln für den Klassenraum.
  14. Elektronische Geräte (z. B. MP3-Player, Handys usw.) dürfen in allen Unterrichtsräumen und in der Mensa während des Essens nicht angeschaltet und nicht sichtbar sein. (Elektronische Geräte dürfen nur mit Köpfhörern benutzt werden.)
  15. Das Sekretariat darf nur in dringenden Fällen während der großen Pausen betreten werden. Möchte ein Schüler/eine Schülerin in dringenden Fällen eine Lehrkraft sprechen, klopft sie/er am Lehrerzimmer an und wartet davor.

>>nach oben


Fahrschülerordnung


  1. Die Versicherung gegen Diebstahl und Beschädigung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn Mofas und Fahrräder an den gekennzeichneten Stellen abgestellt und abgeschlossen waren. Im Schadensfall ist die Angabe der Rahmennummer unbedingt erforderlich!
  2. Mit Antritt des Schulweges beginnt die Versicherungspflicht des Gesetzgebers. Aus diesem Grund muss erwartet werden, dass sich alle Fahrschüler an diese Fahrschulordnung halten. Schüler/Schülerinnen, die das Schulgelände vor der Busabfahrt verlassen, sind nicht versichert.
  3. Jeder Schüler hat an der Bushaltestelle dafür Sorge zu tragen, dass weder Personen noch Gegenstände beschädigt werden. Den Anweisungen der Lehrer aller Schulen sowie des Busfahrers ist Folge zu leisten.

>>nach oben


Katastophenfall


  1. Ein Fluchtplan hängt in allen Fluren und Unterrichträumen aus. Bei Alarmübungen wird die Anwendung des Fluchtplans geprobt. Das Gebäude kann nur dann von allen gefahrlos verlassen werden, wenn sich jeder diszipliniert verhält.

>>nach oben


Maßnahmen


  1. Maßnahmen: Bei wiederholtem Verstoß gegen die Schulordnung finden die im Schulgesetz verankerten Ordnungs- und Erziehungsmaßnahmen (Niedersächsisches Schulgesetz § 60) Anwendung.

>>nach oben